Projekte

Verkehrssicherheitsprojekt „Toter Winkel"

Details

toterwinkel002Seit 2003 führt die Realschule in der Jahrgangsstufe 5 in Kooperation mit dem Kommissariat Vorbeugung / Verkehrssicherheit in Viersen und Sponsoren das Verkehrssicherheitsprojekt „Toter Winkel" durch.

Unfälle, bei denen Fahrradfahrer von einem Lkw erfasst werden, zählen zu den schwersten im Straßenverkehr. Häufig sind in solchen Fällen Kinder und Jugendliche betroffen, die sich der Gefahren nicht bewusst sind. Im Rahmen dieses Projektes sollen den Schülerinnen und Schülern die Gefahren des „Toten Winkels" praxisnah vor Augen geführt werden.


Sp
onsoren stellen zu diesem Zweck für einen Schulmorgen kostenlos einen Lkw mit Fahrer zur Verfügung. Jeder darf sich natürlich auch einmal ans Lenkrad setzen und so in die Rolle des Lastwagenfahrers schlüpfen, um die schwierige Situation des Fahrers durch die erschwerten Sichtverhältnisse besser zu verstehen und entsprechend vorsichtig zu reagieren.

Wenn eine Person direkt vor dem Fahrzeug steht, kann man sie nicht sehen.

toterwinkel003Die Polizisten geben einige Tipps, wie man Gefahren durch den toten Winkel vermeiden kann:

  • - Blickkontakt mit dem Fahrer
  • - Genügend Abstand lassen
  • - Niemals rechts vorbei fahren

(Klasse 5c, Herr Enning)

 

Wir bedanken uns bei den Sponsoren, die das Projekt in den letzten Jahren unterstützt haben:

  • MS Baustoffvertrieb, Krefeld
  • Brake Obst und Gemüse, Tönisvorst
  • Smeets Transporte, Krefeld
  • BZ-Bildungszentrum, Tönisvorst

Einen weiteren Projektbericht finden Sie hier. pdf

   

      REALSCHULE Leonardo da Vinci, Corneliusstraße 152, 47918 Tönisvorst, Telefon 02151.36 57 233, realschule@mail-toenisvorst.de